UNSERE LEISTUNGEN

Bleaching / Zahnaufhellung

Zahnaufhellung, engl.: bleaching, whitening ist eine inzwischen anerkannte Methode zur Aufhellung der Zahnfarbe.

Im Laufe des Lebens verliert bei den meisten Menschen die natürliche Zahnfarbe durch innere und äußere Einflüsse ihr natürliches Weiß. Die Zähne werden dunkler oder gelblicher, sehen ungepflegter aus. Mittels Bleaching kann die natürliche Zahnfarbe wieder hergestellt werden. Dabei reagieren gelblich-bräunliche Altersverfärbungen gut auf eine Bleichanwendung; bläuliche oder graue Verfärbungen hingegen sind oft sehr hartnäckig. Je nach Verfahren und Beschaffenheit der Zähne verbleibt das Ergebnis unterschiedlich lange von einigen Monaten bis zu fünf Jahren. Danach kann die Behandlung wiederholt werden. Da das Bleaching zu den "kosmetischen Verrichtungen" gehört, wird diese Leistung im Allgemeinen nicht von den Krankenkassen bezahlt.

 

mehr erfahren

Veneer

Was tun, wenn man mit dem Aussehen seiner Frontzähne nicht wirklich zufrieden ist? Wenn die Zahnfarbe nicht mehr passt? Wenn große Lücken klaffen, oder man sich ein Stück von der Schneidekante abgeschlagen hat? Wenn die Zähne zwar weiß sind, aber die Zahnreihe eher unaufgeräumt wirkt?

Akzeptieren, kapitulieren, resignieren? Keinesfalls!

Veneers sind hauchdünne Haftschalen aus Keramik, die speziell für die Frontzähne hergestellt werden und anschließend mit einem speziellen Klebeverfahren unlösbar auf die Vorderseite der Frontzähne aufgeklebt werden. Sie verdecken Makel am Gebiss perfekt. Marilyn Monroe war eine der ersten, die solche Veneers benutzte. Ein Veneer ist extrem naturgetreu und von gesunden Zähnen fast nicht unterscheidbar. Hiermit stellen wir den positiven Eindruck von vitalen, weißen Zähnen wieder her.

 

mehr erfahren

Inlays und Kronen aus Vollkeramik

Sicherlich gibt es fast immer mehrere Wege, um fehlende Zähne wieder zu ersetzen. Die für den Zahnarzt einfachste aber für Sie als Patienten unkomfortabelste Lösung ist die herausnehmbare Prothese. Eine weitere Alternative ist die Brücke, bei der jedoch Ihre gesunden Nachbarzähne abgeschliffen werden. Wenn Zähne fehlen, sind Implantate deshalb unsere erste Empfehlung. Die kleinen Titankörper werden anstelle der natürlichen Zahnwurzel in den Kiefer gesetzt. Anschließend werden darauf sicher und stabil die neuen Zahnkronen fixiert. Nichts stört, wackelt, und es müssen auch keine gesunden Zähne beschliffen werden. Ein Implantat ist heutzutage daher oftmals die sinnvollste Möglichkeit, einen verloren gegangenen Zahn zu ersetzen. Sie ersetzen heutzutage jedoch nicht nur einzelne Zähne, vielmehr sind Sie auch eine sichere Stütze für Brücken und Prothesen.

 

mehr erfahren

Implantate

Sicherlich gibt es fast immer mehrere Wege, um fehlende Zähne wieder zu ersetzen. Die für den Zahnarzt einfachste aber für Sie als Patienten unkomfortabelste Lösung ist die herausnehmbare Prothese. Eine weitere Alternative ist die Brücke, bei der jedoch Ihre gesunden Nachbarzähne abgeschliffen werden. Wenn Zähne fehlen, sind Implantate deshalb unsere erste Empfehlung. Die kleinen Titankörper werden anstelle der natürlichen Zahnwurzel in den Kiefer gesetzt. Anschließend werden darauf sicher und stabil die neuen Zahnkronen fixiert. Nichts stört, wackelt, und es müssen auch keine gesunden Zähne beschliffen werden. Ein Implantat ist heutzutage daher oftmals die sinnvollste Möglichkeit, einen verloren gegangenen Zahn zu ersetzen. Sie ersetzen heutzutage jedoch nicht nur einzelne Zähne, vielmehr sind Sie auch eine sichere Stütze für Brücken und Prothesen.

 

mehr erfahren

Für Zahnärzte

wir stehen Ihnen als Zahnarzt/-ärztin als Überweiserpraxis für Implantologie zur Verfügung.

 

mehr erfahren

Prophylaxe

Zahnerhalt statt Zahnersatz" - regelmäßige Vorsorge statt "Reparaturmedizin"

ProphylaxeWissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass sich durch professionelle und schmerzfreie Vorsorge Infektionskrankheiten wie Karies und Parodontitis zum großen Teil verhindern lassen. Ziel eines individuellen Prophylaxe-Programms ist die dauerhafte Erhaltung Ihrer Mundgesundheit. Für Sie bedeutet das: Vermeidung von Schmerzen, Schäden und Kosten.

 

mehr erfahren

Parodontose / Parodontitis

Ab dem 40. Lebensjahr gehen in Deutschland mehr Zähne durch Zahnfleischerkrankungen als durch Karies verloren. Ursache hierfür ist der Zahnbelag. Dieser Belag besteht aus Bakterien, die über dem Zahnfleisch, aber vor allem auch unter dem Zahnfleisch liegen.
Knochenrückgang ist die Folge. Was ist zu tun?

 

mehr erfahren

Endodontie

Unter Endodontie oder Endodontologie versteht man einen Teilbereich der Zahnheilkunde, der sich schwerpunktmäßig mit Erkrankungen des Zahnnervs beschäftigt. Die Ursachen einer solchen „Pulpitis" sind vielfältig. Meist beginnt sie mit einem kariösen Defekt, der als Eintrittspforte für Krankheitserreger dient und nicht unbedingt Schmerzen verursacht. Aber auch feine Haarrisse oder ein Trauma (z.B. Sportunfall) kommen als Ursache in Frage. Eine akute Pulpitis kann äußerst schmerzhaft sein. In vielen Fällen verläuft diese Entzündung der Pulpa auch fast schmerzfrei, das Zahnmark stirbt dann ab, und die Keime breiten sich im System der Wurzelkanäle aus.

 

mehr erfahren

Füllungen

Ein Loch ist im Zahn!
Damit die Zerstörung der kostbaren Zahnhartsubstanz nicht weiter voranschreitet, muss der Defekt gut versorgt werden. Für Sie gibt es jetzt mehrere Alternativen.

 

mehr erfahren